5 Tipps für Radtouren

Radfahren ist eine tolle Möglichkeit, Ihre Umgebung oder Ihr Lieblingsziel in der weiteren Umgebung zu erkunden.

Doch für den Erstreisenden kann die Abreise zu einer Fahrradtour entmutigend sein: Was nimmt man mit? Wie sollte man planen?

Wir haben ein paar wichtige Tipps für Touren auf zwei Rädern zusammengestellt, die Sie auf die Straße vorbereiten, angefangen beim Packen bis hin dazu, wie Sie Ihr Fahrrad abenteuerbereit machen.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrrad vorbereitet ist

Bevor Sie mit Ihrem Fahrrad eine lange Reise unternehmen, müssen Sie sicherstellen, dass alles für eine längere Fahrt vorbereitet ist. Prüfen Sie zunächst Ihren Reifendruck. Wir empfehlen einen Basisdruck von 80 bis 130 psi (Pfund pro Quadratzoll), aber je mehr Sie wiegen, desto höher muss Ihr Reifendruck innerhalb dieses Bereichs sein. Bringen Sie unbedingt eine Fahrradpumpe mit, damit Ihre Reifen unterwegs immer voll aufgepumpt sind.

Dann sollten Sie überprüfen, ob Ihr Fahrrad mit allen Reflektoren und Lichtern ausgestattet ist, damit Sie für den Verkehr und Fußgänger auf der Straße sichtbar bleiben. Stellen Sie den Sattel auf Ihre Körpergröße ein und achten Sie darauf, dass Sie in einem angenehmen Winkel zum Lenker und im richtigen Abstand zum Boden sitzen. Weitere Informationen zur richtigen Einstellung Ihres Fahrrads finden Sie in diesem Blog .

Wenn Sie ein E-Bike haben, müssen Sie als letzten Schritt sicherstellen, dass Ihr Akku vollständig geladen und für die Distanz geeignet ist, die Sie zurücklegen möchten. Bei MODMO verkaufen wir zwei Akkus: einen 17,5 Ah und einen 10,5 Ah. Unsere E-Bikes werden mit einem eingebauten Akku geliefert – der 17,5 Ah im Saigon+ und der 10,5 Ah im Saigon S.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Fahrrad mit dem richtigen Akku ausgestattet ist und dass der Akku vollständig geladen ist. Überprüfen Sie die verschiedenen Funktionen des E-Bikes, machen Sie eine Probefahrt durch Ihre Stadt und stellen Sie sicher, dass alles reibungslos funktioniert.

Packen Sie für alle Wetterbedingungen

Dieser Teil ist wichtig – investieren Sie in Kleidung, die Sie bei jedem Wetter warm und trocken hält. Schauen Sie sich diese Liste unserer beliebtesten Fahrradhandschuhe an oder besuchen Sie diesen Blog für Tipps zu fünf unverzichtbaren Fahrradzubehörteilen in diesem Winter, um einige Ideen zu erhalten.

Sie sollten mehrere Schichten Kleidung tragen, also leichtere Sachen darunter und ein paar dickere Oberbekleidungsstücke, die Sie bei Kälte zusätzlich anziehen können. Versuchen Sie, wasserdichte und winddichte Kleidung zu finden, die Sie vor den Elementen schützt.

Machen Sie Ihren Körper bereit für das Abenteuer

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie bei der Planung eines Tourenabenteuers tun sollten, ist, Ihren Körper so zu trainieren, dass er ein für die Reise geeignetes Fitnessniveau erreicht. Nehmen Sie sich vor der Abreise etwas Zeit für einige kürzere, anspruchsvolle Fahrten und stellen Sie sicher, dass Sie verschiedene Gelände und Höhen erkunden, damit Ihr Körper vollständig auf Ihre Fahrradtour vorbereitet ist.

Karten, Apps und Planung

Besorgen Sie sich vor Reiseantritt ein tragbares Ladegerät für Ihr Telefon und stellen Sie sicher, dass Sie für die gesamte Reise über genügend Datenvolumen verfügen. Es kann nützlich sein, Zugriff auf Ihr Telefon zu haben, insbesondere im Notfall, aber es kann auch eine unterhaltsame Möglichkeit sein, Ihre Reise zu verfolgen und zu dokumentieren.

Es gibt ein paar Apps, die Sie vor der Fahrt herunterladen sollten. Wenn Sie ein MODMO-E-Bike haben, sollten Sie unbedingt mit unserer MODMO-App beginnen. Damit können Sie die Daten Ihrer Fahrt verfolgen, von der zurückgelegten Route bis hin zur CO2-Einsparung.

Eine weitere App, die Sie in Betracht ziehen könnten, ist Komoot. Damit können Sie Ihre Route basierend auf dem Gelände, das Sie zurücklegen möchten, und dem Fahrrad, das Sie fahren, planen. Investieren Sie auch in eine gute Wettervorhersage-App, um über sich ändernde Wetterbedingungen auf Ihrer Fahrt auf dem Laufenden zu bleiben. Außerdem sollten Sie eine App für öffentliche Verkehrsmittel für die Gegend, in der Sie fahren, in Betracht ziehen, falls Sie einen Zug/Bus benutzen müssen.

HINWEIS: Wenn Sie den Zug benutzen möchten, vergewissern Sie sich, dass die Fahrradmitnahme im öffentlichen Nahverkehr in Ihrer Gegend erlaubt ist.

Denken Sie an Ihre Sicherheit

Treffen Sie abschließend einige Vorkehrungen, um Ihre Sicherheit beim Radfahren zu gewährleisten. Informieren Sie beispielsweise eine Vertrauensperson über Ihre Route und wann Sie voraussichtlich an den verschiedenen Orten ankommen. Entscheiden Sie sich für eine Gruppentour statt einer Solotour, damit Sie Freunde haben, die Ihnen helfen können, wenn etwas schiefgeht. Planen Sie Ihre Route vor der Abfahrt, damit Sie Verkehrsbedingungen, Wetter und Gelände vorhersehen können.